Festivals 2019 – Watt en Schlick – Dangast – direkt am Meer

Festivals 2019 – Watt en Schlick – Dangast – direkt am Meer




Hallo Ihr Lieben,

wir waren in diesem Jahr zum ersten Mal im Leben bei einem richtig schönen Festival in Deutschland. Ganz spontan hatten wir uns entschlossen, am WES (Watt en Schlick) – Festival in Dangast Festival direkt am Meer teilzunehmen. Und diese Entscheidung haben wir nicht bereut. Es war einfach wunderbar dort. Wir haben super gute Bands gehört, ein perfekt organisiertes Festival erlebt und das alles rundum genossen. Hier in Norddeutschland direkt an der Nordseeküste hat sich seit einigen Jahren dieses kleine, aber feine Festival etabliert.

Es geht los – die Karten sind gekauft und wir freuen uns auf das Festival!

Festival – Vorbereitung

Wir haben uns kaum vorbereitet. Am Donnerstag Abend habe ich eine Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen geschaltet. Am Freitagmorgen um 7:00 haben wir dann spontan unsere Karten telefonisch bestellt und mit dem Verkäufer vereinbart, sie direkt am Freitag Nachmittag abzuholen. Plötzlich hatten wir 2 Festivalkarten für 3 Abende gekauft! Super! Die Übergabe von Geld gegen Karten klappte problemlos. Da wir nur gute 37 km entfernt von Dangast wohnen, war der Weg für uns in 30 Minuten gefahren.  Übernachten wollten wir 2 Nächte zuhause und eine Nacht im Auto in der Nähe des Festivals.

Himmel über Dangast

Festival – Anreise

Wir sind mit dem Auto bis ca. 3 km vor Dangast gefahren und sind dann weiter mit den Fahrrädern in den Ort weitergefahren. Dadurch haben wir uns den Anreisestau erspart. Allerdings ist Dangast nicht vergleichbar mit vielen anderen Festivals. Natürlich sind viele Autos, Wohnmobile und Radler unterwegs. Aber kein Mega-Stau. Das WES-Festival ist ein tolles Event mit max. 6000 Teilnehmern, die sich wunderbar am Strand unterhalb des Altes Kurhauses verteilen. Mehr seht ihr hier – einfach sehr chillig:

Tagsüber am Strand chillen – zwischen Hauptbühne und Meer
Moop Mama – diese Band war eine der Bands, die alle zum Tanzen brachte!
Die nächste Band kommt bestimmt!
Abendstimmung beim WES

Festival –  Übernachten im Auto

Wir haben unseren Renault Grand Scenic zum „Schlafwagen“ umfunktioniert und in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf einem Parkplatz in der Nähe des Festivals übernachtet. Dort war es ruhig – und wir konnten mit unseren Fahrrädern fix zum Festival fahren. Für uns eine tolle Lösung – da es auf den Campingplätzen in der Nähe des Festivals so kurzfristig keine Kapazitäten mehr gab.

Spontan im Auto übernachten – und die Verdunklung hat geklappt 🙂

Festival – Unser Fazit:

Am Sonntag Abend gegen Mitternacht sind wir ins Bett gefallen. Die letzte Band war noch mal richtig klasse – „Bilderbuch“ haben den Strand gerockt.

Es hat sich absolut gelohnt. Es gab so viele tolle Bands, so viele Highlights – und wir waren die ganze Woche danach noch total geflasht von diesem wunderbaren Event!



Die Palettenbühne von „Flowing Immo“

Festival – wir warten auf 2020:

Die Karten waren so schnell verkauft – wir lassen es darauf ankommen und warten wieder auf Last-Minute-Karten. Erfahrungsgemäß sind kurz vor dem Festival (Ende Juli 2020) wieder Karten zu bekommen. Und sollte es wider Erwarten nicht klappen, suchen wir uns ein alternatives Festival. Auf jeden Fall sind wir auf den Geschmack gekommen….

Samstag Abend – die Berge sind auch in Dangast am Meer 🙂

Wohin wir sonst noch fahren/fliegen:

Ich habe noch einen 2. Reiseblog, bei dem es ausschließlich um unsere Reisen nach Kreta geht. Uns hat das „Kreta-Virus“ infiziert, und seit 2014 sind wir schon viele Male dort gewesen. Im Mai/Juni 2019 waren wir für knapp 4 Wochen wieder auf Kreta und haben einen kleinen Roadtrip gemacht.

Mehr darüber findest du hier:

Franzi´s Kreta-Blog

Viel Spaß, Eure Franzi!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.